DKV-Wandersportordnung: Ausnahmeregelung für Saison 2019/2020

Aufgrund der lange währenden und unterschiedlichen Einschränkungen des Sporttreibens während der Corona-Pandemie wird die DKV-Wandersportordnung für den Jahreszyklus 2019/2020 für den Geltungsbereich in Deutschland angepasst.

Die Ausnahmeregelung wurde durch die Fachgremien der Landes-Kanu-Verbände mehrheitlich bestätigt sowie durch das DKV-Präsidium und den Freizeitsportausschuss am 7.05.2020 bekräftigt.

Folgende Anpassungen für Erwachsene werden vorgenommen:

§ 13, DKV Wandersportordnung: Wanderfahrerabzeichen in Bronze

Das Wanderfahrerabzeichen in Bronze erhält, wer innerhalb eines Kanusportjahres (die Teilnahme an einer Gemeinschaftsfahrt und entfällt) die nachfolgenden Kilometerleistungen nachgewiesen hat:

Damen                                                                                   mind. 500 km  ->  250 km

Damen (mit Behinderung)                                                     mind. 400 km  ->  200 km

Damen Seniorinnen ab 70 Jahren                                        mind. 400 km  ->  200 km

Damen Seniorinnen (mit Behinderung) ab 70 Jahren          mind. 325 km  ->  163 km

Herren                                                                                   mind. 600 km  ->  300 km

Herren (mit Behinderung)                                                      mind. 500 km  ->  250 km

Herren Senioren ab 70 Jahren                                             mind. 500 km  ->  250 km

Herren Senioren (mit Behinderung) ab 70 Jahre                 mind. 425 km  ->  213 km

Senior/Seniorin ist, wer zum Beginn des Kanusportjahres (01.10.) das 70. Lebensjahr vollendet hat.

Die §§ 14 und § 15 der DKV-Wandersportordnung WFA Silber und Gold bleiben unverändert - KEINE Veränderung der KM-Leistung und der Gemeinschaftsfahrten; sowie KEINE Veränderung in Bezug auf die geforderten Schulungen.

Der § 21 der DKV-Wandersportordnung – 3. Teil Globusabzeichen
Das Globusabzeichen wird von den vorgenannten Änderungen nicht betroffen.

Auswirkungen auf das DOSB-Sportabzeichen sind durch diese Änderungen nicht erkennbar.
Die Deutsche Kanujugend prüft derzeit ebenfalls die Anforderungen im Jugend- und Schülerbereich. Eine Entscheidung wird in Kürze erwartet.

Isa Winter-Brand, DKV-Vizepräsidentin Freizeitsport

Zurück zur Übersicht