Jugend-Wildwasser-Woche 2018

Die meisten Teilnehmer kamen pünktlich um 12 Uhr auf dem Campingplatz Via Claudiasee in Pfunds an. Sie alle freuten sich mit dem Lehrgangsleiter Tim Neupert, dem Vizepräsidenten Jugend im Bayerischen Kanu-Verband, und vielen Übungsleitern auf die Wildwasser-Jugendwoche. Zu Recht! Denn es wurde eine tolle Zeit mit viel Spaß am und neben dem Wasser.

Nach der Eröffnung und einer kurzen Besprechung wurde die Gruppeneinteilung bekanntgegeben. Es ging zum ersten Mal aufs Wasser. Eine entspannte Fahrt, bei der die Übungsleiter ihre Gruppe besser kennenlernen und das Können der Teilnehmer testen konnten. Nach der Rückkehr zum Campingplatz war es Zeit für das erste gemeinsame Abendessen. Der Rest des Abends konnte frei gestaltet werden.

Abgebrochen

Am nächsten Tag trafen wir uns zum gemeinsamen Frühstück. Den Vormittag verbrachten wir mit einem Sicherheitstraining zum Thema Paddelausrüstung mit mehreren Stationen. Dann gingen wir in unseren Gruppen paddeln. Am Abend bekamen wir unsere Lehrgangs-T-Shirts, dessen Motiv in diesem Jahr Luisa Glaab gestaltet hatte.

Am Montag ging es gleich zum Paddeln. Nach einem spaßigem Paddeltag auf dem Inn und anderen Flüssen, wurde am Abend ein weiteres Sicherheitstraining abgehalten. Diesmal ging es in vier Stationen um das Thema Erste Hilfe. Allerdings musste nach den ersten zwei Stationen wegen sehr starkem Regen abgebrochen und der zweite Teil auf den nächsten Abend verschoben werden.

Der Dienstag lagen die Paddelziele teilweise so weit auseinander, dass manche Gruppe erst sehr spät zum Camp zurückkehrte. Trotzdem hatten wir noch Zeit, um das Erste-Hilfe-Training zu beenden und Ideen für den Aktionstag am Mittwoch zu sammeln.

Hohepunkt der Woche

Der Aktionstag ist immer ein besonderer Tag. Anstatt Kajakfahren zu gehen, wird ein anderes Programm angeboten. Von der Area 47 bis zum Mountainbiken gab es viele coole Möglichkeiten, seinen Tag zu verbringen. Am Abend kam für alle Teilnehmer der Höhepunkt der Woche, die „Gaudi-Rallye“. Das ist ein Parcours mit mehreren Stationen, die man in Teams bewältigen muss. Allerdings spielte das Wetter wieder nicht mit und wir mussten einen Teil der Rallye auf den Freitag verschieben.

Am Donnerstag ging es wieder auf den Fluss. Wegen hoher Wasserstände, die durch den Regen entstanden waren, konnten viele der ursprünglichen Ziele nicht angefahren werden. Aber das Logistikteam schaffte es trotzdem, auf die Schnelle noch interessante Ausweichziele zu finden. Nach der Rückkehr zum Campingplatz bekamen wir dem Rest des Abends frei.

Der Freitag war der letzte Paddeltag. Wir fuhren nur nah liegende Ziele an, weil wir am Abend noch viel vorhatten. Denn da beendeten wir die Gaudi-Rallye und brauchten Zeit für die Siegerehrung. Glücklicherweise hielt das Wetter an diesem Abend, den wir romantisch am Lagerfeuer ausklingen lassen konnten.

Am Samstag wurde der Lehrgang mit einem Gruppenfoto am See beendet, und die meisten traten die Heimreise an. Ein großes Dankeschön an alle Helfer die diese schöne Woche möglich gemacht haben. Ich persönlich freue mich sehr auf nächstes Jahr.

Text: Luis Schnurer
Fotos: Lisa + Gabriel Huber,  Christoph Mahler, Sebastian Günther, Marion Neupert, Markus Stürmer

P.S.: Das Motiv des diesjährigen Lehrgangs-T-Shirts hat Luisa Glaab entworfen. Sie wurde dafür mit einem Gutschein von 150,- Euro belohnt.

Zurück zur Übersicht