Süddeutsche Meisterschaften in Lampertheim

Titel gehen nach Bayern!
Erfolgreiche Süddeutsche Meisterschaften für den BKV im hessischen Lampertheim.

Bayerisches Podest in der Herrenklasse

Die Süddeutsche Meisterschaft der Herren wurde von den bayerischen Kanu-Polo Mannschaften dominiert, so stellte der BKV die drei erstplatzierten Teams. Den Meistertitel holte sich wie schon im Vorjahr der DRC Neuburg. Die Neuburger wurden im Finalspiel ihrer Favoritenrolle gerecht und verwiesen den PSC Coburg auf dem zweiten Platz. Im kleinen Finale setzte sich der KV Nürnberg gegen den Gastgeber vom WSV Lampertheim mit 3:1 durch und erreicht damit den 3. Platz auf der Süddeutschen Meisterschaft. Im Spiel um Platz 7 behauptete sich sich der KC Kehlheim mit 3:2 gegen den Schleißheimer PC.

Meisterinnen aus Coburg - Vizemeisterinnen aus Neuburg

In der Damenklasse spielten zwei bayerische Teams um den Titel, der PSC Coburg und der DRC Neuburg. Wie auch bei den Herren, trafen die Teams der beiden Verein im Finale aufeinander. Das Erstligateam des PSC Coburg ließ sich von der jungen Neuburger Mannschaft nicht unter Druck setzten und holte den Pokal nach Coburg. Vizemeister wurde der DRC Neuburg und der dritte Platz ging an den WHW Heidelberg.

Schüler des PSC Coburg ungeschlagen

Lediglich zwei Schülermannschaften hatten zur Süddeutschen Meisterschaft gemeldet, doch wollten die Oragnisatoren dem Nachwuchs die Chance nicht nehmen an der Meisterschaft teilzuhaben sowie Spiel- und Turniererfahrung zu sammeln und so entschloss man sich ein inoffizielles Schülerturnier auszuspielen. Die Teams der SKG Hanau und des PSC Coburg spielten am Wochenende insgesamt fünf mal gegeneinander. Die Coburger Spieler blieben in allen Partien ungeschlagen und gewannen somit die Schülerwertung. 

Text: Pia Schwarz / Fotos: Janine Dressel

Zurück zur Übersicht