Medaillen für bayerische Rennsport-Kanuten

München. Die schnellsten Athleten der Landes-Kanu-Verbände Baden, Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ermittelten auf der Olympia-Regattaanlage in Oberschleißheim ihre Meister, um sich für die „Deutsche“ in Köln zu qualifizieren. Dabei gingen zehn Regattamannschaften aus Bayern über die Sprint-, Kurz-, Mittel- und Langstrecken an den Start und stellten sich bei tropischen Temperaturen der Konkurrenz aus 36 Vereinen. Zehn Gold-, 17 Silber- und zwölf Bronzemedaillen gingen auf das bayerische Konto.

Nach wie vor bietet die wunderschön gelegene Anlage optimale Wettkampfbedingungen und technisch hervorragende Voraussetzungen. Allerdings steht sie seit 2018 unter Denkmalschutz und hat mit der Sperrung der Haupttribüne, die nicht mehr den Sicherheitsbestimmungen entspricht, viel vom Flair vergangener Tage eingebüßt. Viele Teilnehmer vermissten den Schatten und das Zusammentreffen von Athleten, Schlachtenbummlern und Zuschauern auf der Tribüne.

Vincent Hoiß und David Müller vom DRC Neuburg wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, schafften in allen Disziplinen die direkte Endlaufteilnahme und zeigten beeindruckenden Kanurennsport. Hoiß siegte im Kajak Einer über 500, 1000 und 5000 Meter. Im Zweier mit Müller holte er über 500 Meter Titel Nummer vier und über 1000 Meter sicherten sich die Juniorenfahrer die Silbermedaille. „Diese Platzierungen sind für mich ein riesiger Erfolg, besonders weil ich Tim Schütz vom WSV Mannheim trotz des älteren Jahrgangs über alle Distanzen schlagen konnte. Selbst auf der Qualifikation Anfang des Jahres war er über 500, 1000 und 2000 Meter noch vor mir,“ resümierte Hoiß. „Mich hat es auch riesig gefreut, mit meinem Zweierpartner und Freund David über 500 Meter zu gewinnen. Wir sind mittlerweile über diese Strecke ein perfekt funktionierendes Boot,“ bestätigte Hoiß.

David Müller beeindruckte ebenfalls mit seinem Vizemeistertitel im K1 über die 200 Meter Sprintstrecke.

Das „Wasserkraftwerk“ der RG Bayern mit den Fahrern Felix und Jan Wirl, Simon Hoiß (alle WSG Kleinheubach) und Philipp Ludwig (PSV Langenprozelten) holte sich ebenfalls die Süddeutsche Vizemeisterschaft in der Herren Leistungsklasse über 500 Meter hinter der RG Baden-Württemberg.
Im K2 der LK über 1000 Meter erkämpften sich Simon Hoiß und Philipp Ludwig Silber. Das Bayern-Duo konnte alle Teams der RG Baden-Württemberg auf die Plätze verweisen. Der Sieg ging in diesem Rennen an Hintz/Wortmann für die RG Süd-West.

Ein starkes Rennen lieferten sich die Damen in der Leistungsklasse im Sprint-K2. Vizemeister wurden Isabel Friedt/Franziska Kuckelkorn von der KG München hinter Maurer/Stein (RG Baden-Württemberg). Annika und Katharina Scheidt (KRV Hof) sicherten sich die Bronzemedaille.
Auf der Kurzstrecke wurden Friedt/Kuckelkorn Zweite und Fabienne Höfling/Laura Schiebel (PSV Langenprozelten) Dritte. Schiebel schaffte es im K1 der Damen-LK über die Kurzstrecke mit dem dritten Platz ebenfalls aufs Siegerpodest. Friedt konnte im K1 über 5000 Meter einen dritten Platz verbuchen.

Perfekt lief es für Annika und Lea Wirl (WSG Kleinheubach) im Zweier der weiblichen Jugend über die Sprintstrecke. Nur das Team aus Baden-Württemberg war noch einen Wimpernschlag schneller. Auf der Langstrecke wiederholten die Kleinheubacherinnen ihren großartigen Erfolg und wurden erneut Vizemeisterinnen.
Im K1 über 5000 Meter lief für Rebecca Hirsch (DRC Neuburg) alles nach Plan und es funktionierte doch noch mit der ersehnten Einzelmedaille. „Ich wollte nur nicht wieder Vierte werden, aber der zweite Platz ist schon genial,“ freute sich Rebecca Hirsch nach der Siegerehrung über Silber.
Der RG Bayern-Vierer über 500 Meter mit Annika und Lea Wirl, Anna Höfner (alle WSG Kleinheubach) und Rebecca Hirsch (DRCN) sicherte sich die Bronzemedaille. Tom Becker (WSG Kleinheubach) erkämpfte sich im Jugend-K1 auf der langen Distanz den dritten Platz.

Im Schüler A Bereich glänzte Antonia Kasecker (KSC Ansbach) mit Silber im Langstrecken-Einer und mit Bronze über 500 Meter. Im K2 über die gleiche Distanz fuhren Anna-Lena Schwaab und Mia Wirl auf Platz drei. Der Vierer der männlichen Schüler A aus Aschaffenburg wurde über 2000 Meter zweiter und der K4 der KRV Hof dritter.

Text: Monika Sandner - Fotos: Monika Sandner, Andrea Höfner

Meisterschafts-Medaillen im Überblick:

200 Meter
K2 weibl. Jugend: 2. Annika Wirl/Lea Wirl (WSG Kleinheubach)
K1 Herren Junioren: 2. David Müller (DRC Neuburg)
K2 Damen LK: 2. Franziska Kuckelkorn/Isabel Friedt (KG München), 3. Annika Scheidt/Katharina Scheidt (KRV Hof)

500 Meter
K1 weibl. Schüler A: 3. Antonia Kasecker (KSC Ansbach)
K2 weibl. Schüler A: 3. Anna-Lene Schwaab/Mia Wirl (WSG Kleinheubach)
K4 weibl. Jugend: 3. Annika Wirl/Lea Wirl/Anna Höfner (alle WSG Kleinheubach)/Rebecca Hirsch (DRCN)
K1 Herren Junioren: 1. Vincent Hoiß (DRCN)
K2 Herren Junioren: 1. Vincent Hoiß/David Müller (DRCN)
K1 Damen LK: 3. Laura Schiebel (PSV Langenprozelten)
K2 Damen LK: 2. Franziska Kuckelkorn/Isabel Friedt (KG München), 3. Fabienne Höfling/Laura Schiebel (PSV Langenprozelten)
K4 Herren LK: 2. Felix Wirl/Jan Wirl/Simon Hoiß/Philipp Ludwig (RG Bayern)

1000 Meter
K1 Herren Junioren: 1. Vincent Hoiß (DRCN)
K2 Herren Junioren: 2. Vincent Hoiß/David Müller (DRCN)
K2 Herren LK: 2. Simon Hoiß/Philipp Ludwig (RG Bayern)

2000 Meter
K1 weibl. Schüler A: 2. Antonia Kasecker (KSC Ansbach)
K4 männl. Schüler A: 2. Ari Budis/Spiro Kalik/Viktor Lutsyk/Maximilian Schnarr (SSKC Aschaffenburg), 3. Gianluca Ettore, Tom Hübner, Lars von Varel, Emil Steiner (KRV Hof)

5000 Meter
K1 weibl. Jugend: 2. Rebecca Hirsch (DRCN)
K2 weibl. Jugend: 2. Annika Wirl/Lea Wirl (WSG Kleinheubach)
K1 männl. Jugend: 3. Tom Bäcker (WSG Kleinheubach)
K1 Herren Junioren: 1. Vincent Hoiß (DRCN)
K1 Damen LK: 3. Isabel Friedt (KG München)

Rahmenrennen Schüler B/C
 
2000 Meter

K1 männl. Schüler B: 2. Xaver Steif (SSKC Aschaffenburg)
K4 weibl. Schüler B: 1. Emma Rogler/Theresa Herrmann/Anna Rein/Charlotte Köck (DRCN)
 

500 Meter
K2 männl. Schüler B: 1. Richard Zimmermann/Wilhelm Ludwig (KRV Hof), 1. Xaver Steif/Albert Keller (SSKC Aschaffenburg)
K4 männl. Schüler B: 3. Anton Rupprecht/Bastian Heßlinger/Carl Pitsch/Kimi Heigl (DRCN)

Kanumehrkampf
(Schlussweitsprung, Geschicklichkeits-Parcours, 1000 m Laufen, 500 m Paddeln)
AK 7: 2. Lennox Tippelt (KRV Hof)
AK 8: 1. Charlotte Schader (WSG Kleinheubach), 1. Logan Tippelt (KRV Hof)
AK 9: 1. Friedl Seßner (KSC Ansbach), 2. Florenz Schramm (KSC Ansbach), 2. Frida Hanisch (KSC Ansbach)
AK 12: 2. Xaver Steif (SSKC Aschaffenburg), 3. Wilhelm Ludwig (KRV Hof)  

KMK Schüler A
(Schlussweitsprung, 30 m Sprint, 1500 m Laufen, Paddeln 100 m fliegend, 1000 m Paddeln)
AK 13: 3. Ari Budis (SSKC Aschaffenburg)
AK 14: 2. Antonia Kasecker (KSC Ansbach) 
 

Zurück zur Übersicht