• Vereine und Institutionen für den Schutz der oberen Isar

    Vereine und Institutionen für den Schutz der oberen Isar 13.08.2020 - Die Obere Isar gilt als Deutschlands letzter naturnaher Wildfluss. Zwischen Mittenwald und Sylvensteinspeicher liegt eine der naturschutzfachlich wertvollsten Flächen Bayerns und Deutschlands. Seltene Flusslebensräume, die durch die europäischen Richtlinien Natura 2000 und Wasserrahmenrichtlinie geschützt sind, und mehr als 200 Rote-Liste-Arten zeigen die große Bedeutung des Flussabschnitts für die Natur in Bayern. Doch seit fast hundert Jahren verursacht das Walchenseekraftwerk erhebliche Schäden an diesen einzigartigen Ökosystemen, da ein Großteil des Wassers zur energetischen Verwertung in den Walchensee abgeleitet wird.

    Mehr lesen
  • Höhere Naturschutzbehörde lehnt Saalach-Kraftwerk ab

    08.08.2020 - Schneizlreuth. Das von der Wasserkraft Schneizlreuth GmbH & Co KG geplante Wasserkraftwerk an der Saalach bei Unken/Schneizlreuth scheint kaum noch eine Chance zu haben. Die Höhere Naturschutzbehörde kann in ihrer Stellungnahme gegenüber der Regierung von Oberbayern kein überwiegendes öffentliches Interesse erkennen. Im Gegenteil sieht sie eine zu große Gefährdung der Natur, die in keinerlei Verhältnis zum Nutzen steht.

    Mehr lesen
  • Kein Ein-, Ausstieg an der Rottenbucher Brücke

    28.07.2020 - VOLLSPERRUNGEN wegen Straßenbauarbeiten für B 23: Erneuerung der Fahrbahn südlich Peiting und für St 2058: Erneuerung der Fahrbahn bei Rottenbuch. Das heißt für Paddler die Ein- bzw. Aussetzstelle Rottenbucher Brücke kann nicht angefahren werden. Wer also am KW Kammerl einsetzt, muß bis zur Böbinger Brücke durchfahren.

    Mehr lesen
  • Obermain von Hausen bis Hallstadt für Kanufahrer gesperrt

    27.07.2020 - Sehr geehrte Damen und Herren,

    bitte als Partner für den Main beachten: Der Mainpegel bei Kemmern ist unter die kritische Marke von 2,20 Meter gesunken. Damit ist der Obermain von Hausen bis Hallstadt für Kanufahrer gesperrt. Gleiches gilt für den Obermain bis Michelau i. OFr., für den seit letztem Jahr ebenfalls ein Mindestpegel von 1,65 Meter am Pegel Schwürbitz gilt.

    Mehr lesen
  • Bootfahrverbot auf der Isar im Stadtgebiet der Landeshauptstadt München

    Bootfahrverbot auf der Isar im Stadtgebiet der Landeshauptstadt München 21.07.2020 - Das Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München hat aktuell vermehrt Anfragen zum derzeitigen Bootfahrverbot auf der Isar erhalten und informiert hiermit über die Bereiche, in denen aktuell das Bootfahren erlaubt und verboten ist, sowie über die Hintergründe der getroffenen Maßnahmen.

    Mehr lesen
  • Bootfahren zwischen Großhesseloherwehr und Flaucher bis auf Weiteres verboten

    Bootfahren zwischen Großhesseloherwehr und Flaucher bis auf Weiteres verboten 05.07.2020 - Die Landeshauptstadt München – Referat für Gesundheit und Umwelt – hat zur Regelung des Gemeingebrauchs das Befahren der Isar mit kleinen Fahrzeugen ohne eigene Triebkraft (Boote und Schwimmkörper jeglicher Art) vom Großhesseloherwehr bis zum Flaucher ab Sonntag, den 05.07.2020, bis auf Weiteres verboten.

    Mehr lesen
  • Inbetriebnahme des Stahlwasserbaus am Sylvensteinspeicher

    26.06.2020 - Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen/Sylvensteinspeicher. Am Mittwoch 1. Juli 2020 wird am Sylvensteinspeicher im Zuge der Inbetriebnahme des neuen Stahlwasserbaues ein Abgabetest stattfinden. Dabei wird ab 9 Uhr die Abgabe am Speicher stufenweise auf maximal 80 m3/s erhöht werden.

    Mehr lesen
  • Mittlere Isar von Ismaning/Garching bis Freising durchgängig befahrbar

    Mittlere Isar von Ismaning/Garching bis Freising durchgängig befahrbar 22.06.2020 - Im August 2000 berichtete der kanu-kurier erstmals unter den Titel „Vergessen im Norden von München“ von einer Befahrung der Isar zwischen Ismaning/Garching und Freising. Nur wenige Paddler wagten sich damals ab Garching auf die Isar. Tief in den Auwald eingegraben, alle 200 m durch eine senkrechte Stufe unterbrochen, war die Isar wenig einladend.

    Mehr lesen