Mein Fluss MUSS sauber sein!

MUSSDer Müll und Unrat Sammel Sack MUSS einfach sein.

Wir Kanuten lieben saubere und ökologisch intakte Gewässer. Mit dem Müll und Unrat Sammel Sack wollen wir ein Zeichen setzen, dass uns die Qualität unserer Flüsse sehr am Herzen liegt. Denn Wasser bildet den Schlüssel zu unserem Sport. Werde auch Du zum Botschafter unseres Umweltgedankens. Zeige; dass auch für Dich der Schutz unseres Paddelelexiers ein MUSS bedeutet. Mache den Müll und Unrat Sammel Sack zu Deinem ständigen Begleiter und sammle zu Wasser und zu Lande alles ein, was nicht in unsere Umwelt gehört. Übrigens durch den Kauf des Müll und Unrat Sammel Sack unterstützt Du aktiv Umweltprojekte an unseren Flüssen.

Der Kanu-Umweltbeutel wurde vom Ressort Umwelt und Gewässer konzipiert und wird auf den kommenden Veranstaltungen des Bayerischen Kanu-Verbandes an die Teilnehmer verteilt (Wanderfahrertreffen, Donaufest, Schulungen).

Bestellung/Vertrieb

Mit Zuzieh- und Tragekordel
Farbe: dark blue mit Aufdruck (siehe Foto)

Mindestbestellmenge: 50 Stück

Preis: 20,- € (inkl. Versand) / 50 Stück
In dieser Summe ist ein Beitrag (von ca. 25 % ) für ein Umweltschutzprojekt enthalten.

Bestellungen über freizeitsport@kanu-bayern.de

So kommt der MUSS in Deutschland rum

MUSS-Aktion KC-HildesheimDie Kanugruppe der DAV Sektion Hildesheim setzt den MUSS-Beutel beim Anpaddeln auf dem Steinhuder Meer ein. Zukünftig wird er immer bei Fahrten auf dem Hausfluss der Innerste zum Einsatz kommen. So kommt der MUSS in Deutschland rum.

Weitere Anerkennung

Der MUSS Müll und Unrat Sammel Sack erfährt weitere Anerkennung. Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus fördert Projektmaßnahmen die zur Anwendung und Verbreitung des MUSS-Kanu-Umweltbeutel beitragen.

Alle Vereinen und interessierte Institutionen können den MUSS Müll und Unrat Sammel Sack nunmehr gegen eine Kostenbeteiligung von 20,- € für 50 Stück erhalten. Die neue Lieferung ist da und kann bei Isa Winter-Brand unter freizeitsport@kanu-bayern.de bestellt werden.

Der MUSS Müll und Unrat Sammel Sack kam zwar bei Rama-Dama-Aktionen des Flussparadieses Franken, die im Rahmen des internationalen Welt-Wassertages als konzertierte Aktion mit aktiver Beteiligung der Fischereivertreter, Kanusportler, Kommunen und weiteren Partnern stattfand, nicht direkt zum Einsatz. Dazu wird die Menge der gesammelten Wertstoffe doch zu hoch, aber die Empfehlung an alle Kanufahrer, den Beutel im Laufe des Jahres immer mitzuführen und zu füllen, war eindeutig und breit gestreut.

Der MUSS Müll- und Unrat Sammel Sack entwickelt sich weiter

Unter dem Motto "Für eine gute Sache" die Initiative engagierter Paddler! steht die neue Präsentation in zwei Varianten (s.u.) für alle Interessenten zur Verfügung.

Mit diesen Präsentationen wurde sowohl auf der DKV-Freizeitsporttagung, als auch in den Fachtagungen des Bayerischen Kanu-Verbandes, weiter für den Einsatz des MUSS Kanu-Umweltbeutels geworben. In das erweiterte Konzept flossen die Erfahrungen aus den Anwendungen im Sommer 2012 ein. So wurde der Beutel weiter modifiziert, d.h. das neue Angebot bezieht sich auf eine PE-Kunststofffolie, die einen wesentlich günstigeren Einkauf erlaubt. Die praktischen Zugschnüre zum Verschließen des Beutels bleiben bestehen.

Das erweiterte Konzept hat die meisten Vertreter der Landeskanuverbände überzeugt.

Der MUSS im Einsatz

Euschens Müllsack wurde von uns ausprobiert. Wir sind nach der Donaufahrt zum Donaufest noch bis Sonntag geblieben und sind verschiedene Strecken an der Donau gepaddelt. Erika hat dabei an den Rastsplätzen Müll gesammelt, es war ein voller Erfolg. Die Müllsäcke reichten fast nicht aus. Hier ein Bild (oben rechts) - vor der Entsorgung zuhause, Erika mit zwei Drecksäcken.

11.07.2012, Christian Ide, Stadt Flensburg - der MUSS wird im städtischen Ferienprogramm (Canadiertouren) eingesetzt, er schreibt:

"Die Idee des "Muss" ist gerade im pädagogischen Einsatz mit Kindern und Jugendlichen ein echtes plus auf solchen Touren. Die Kinder lernen neben dem Erlebnis Paddeln auch gleich einen verantwortungsbewussten Umgang mit "Ihrer Wegstrecke auf dem Wasser", und lehnen das achtlose Verhalten, Müll einfach im Fluss zu entsorgen, der übrigen Paddeltouristen zumeist über Verleihboote, eindeutig ab. Das Müllsammeln auf unserem Kleinfluss "Treene" in Nord-Schleswig-Holstein (auf 17 km von Langstedt bis Esperstoft) hat allen viel Spass bereitet und mit den gefunden Pfanddosen und -Flaschen konnte auch ausrechend Belohnungs-Naschi nach jeder Tour im Supermarkt gekauft werden. Der aktuelle Zwischenstand nach 4 Kanadiertouren beläuft sich auf fast 20 kg Müll ( Kleidungsstücke, Dosen, Flaschen, Tüten uvm.)."

Berichtet doch von Euren Erfahrungen mit dem MUSS an freizeitsport@kanu-bayern.de